„Mickey“

Warum nicht auch mal Kind sein dürfen … ?!

Verschiedene Acrylfarbschichten in Kombination mit Farbsprays und Pastellkreiden bildeten auf einem selbstgebauten Juterahmen den Hintergrund für Mickey. Die Figur an sich habe ich mit verschiedenen Kreiden und lasierenden Farbanstrichen gestaltet.

 

MM

Gib eine Beschriftung ein

„B.B.“

Der Untergrund dieses Bildes wurde aus handelsüblicher Jute und Gesso gefertigt.

Der Hintergrund wurde in verschiedenen Erdtönen gestaltet (harmonisch zum Material Jute).Anschließend wurde mit Grafitti-Sprays, Arcryl Makern, Kohlestiften und Acrylfarbe das Portrait gezeichnet.

50 x 100 cm

Da Graffiti- Girl so gut bei meiner letzten Ausstellung angekommen ist und die Gestaltung des Bildes mir sehr viel Spaß gemacht hat, habe ich beschlossen, weitere Bilder dieser Art zu machen. Die Kombination aus Spraypaint, Kohle und Acrylmakern ist sehr interessant. Ich verbinde das Arbeiten mit positivem Lebensgefühl, Leichtigkeit, Stärke und Kraft. Alles kann — > nichts muss !!

Während des „Malens“ eröffnen sich immer wieder neue Sichtweisen auf das Werden des Bildes.

Angelina

60x80 cm

60×80 cm

„Graffiti – Girl“

Graffiti – Girl


Mal was anderes ausprobieren …

Unter Einsatz verschiedener pastöser Acrylfarben, Farbsprays, Acrylmarkern und diversen Schablonen eintstand ein farbenfroher Hintergrund voller Dynamik und Tiefe.

Mit Hilfe eines schwarzen Textmarkers wurden die Züge vom „Grafitti Girl“ auf die Leinwand gebracht, und dann mit verschiedenen Kohle- und Kreidestiften verfeinert.

50 x 70 cm

50 x 70 cm


Gedanken


Gedanken

In Anlehnung an ein Bild einer bekannten Künstlerin und mit viel Liebe zum Detail entstand dieses Bild.

Was man darin sieht, liegt (wie immer) im Auge des Betrachters.

Gedanken

140 x 70 cm


„singende Frau“

Die singende Frau … eine Mischung aus einem plakativem Motiv und abstrakter Malerei.

Der Hintergrund wurde mit verschiedenen Materialien gestaltet (Mullbinden, Spachtelmasse, verschiedenfarbige Acrylfarben), um anschließend mit Krakellierlack bearbeitet zu werden. Durch dieses Hilfsmittel beginnt die oberste Farbschicht zu reißen und interessante Effekte entstehen (nicht immer beeinflussbar).

Zum Schluss wurde der Kopf der singenden Frau „gemalt“.